Meine Fragen an Herrn Dr. Raabe

Gerade habe ich folgende Mail von abgeordnetenwatch.de erhalten:

zur Zeit besteht ein reges Interesse an der von Ihnen beschriebenen
Problematik, besonders auch auf abgeordnetenwatch.de. Daher bitten wir Sie
um Verständnis dafür, dass wir vorerst nur eine Frage an Herrn Raabe zum
Thema zulassen. Die Antwort zur bereits gestellten Frage können Sie im
Profil von Herrn Raabe abonnieren, indem Sie auf den Link “Benachrichtigen,
wenn eine Antwort zu dieser Frage vorliegt” klicken. Sobald die Antwort
eingetroffen ist, werden Sie per eMail benachrichtigt.

Wir werden Herrn Raabe Ihre Nachricht aber zur Kenntnisnahme weiterleiten
(aus Datenschutzgründen ohne Ihre e-Mail-Adresse).

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und darauf, dass Sie abgeordnetenwatch.de
weiterhin nutzen. Wenn Sie Fragen zur Moderationsentscheidung haben, dann
bitten wir um eine kurze Rückmeldung an moderation@abgeordnetenwatch.de

ok, gut, d.h. ein Abgeordneter kann eine Diskussion also auch dadurch abdämpfen indem er die Fragen einfach ein bischen “langsamer” beantwortet. Dann gibts meine Fragen einfach hier für alle zum Mitlesen:

Sehr geehrter Herr Dr. Raabe,

ich habe gestern Ihre Pressemitteilung (www.sascha-raabe.de) zum Thema Internetsperren und Gründung des Kreisverbandes Main-Kinzig der Piratenpartei gelesen. Hierzu würde ich Ihnen gerne zwei Fragen stellen:

1. Sie schreiben
“… Ich kann nicht verstehen, wie bei einem so ernsten Thema wie Kinderpornographie die Leidtragenden völlig außer Acht gelassen werden …”

Nun ist es ja so das sich auch Vereine von Missbrauchsopfern klar gegen das Zugangserschwerungsgesetz ausgesprochen haben. Erwähnen möchte ich an dieser Stelle Trotz Allem e.V. www.trotzallem.de und MissbrauchsOpfer Gegen InternetSperren – MOGIS mogis.wordpress.com

Wie positionieren Sie sich zu diesen Vereinen?

2. “… Überhaupt finde ich es anmaßend, wenn die Piratenpartei sich als Vertreter der gesamten Internet-Community aufspielt …”

Ist es nicht vielmehr so das die Piratenpartei eine von vielen Organisationen ist die sich derzeit massiv gegen dieses Gesetz aussprechen? Als Gegenbeispiel möchte ich mich auf Ihre eigene Partei, die SPD, beschränken und auf den Online-Beirat Ihrer Partei (netzpolitik.org) und einen weiteren Brief von der SPD (www.bjoern-boehning.de) für die SPD verlinken.

Wie stehen Sie den dazu?

Mit freundlichen Grüßen
Frank Berger

Die offenen Fragen an Herrn Dr. Raabe gibts übrigens hier, ob er die vor der Wahl wohl noch beantwortet?

An der Stelle vielleicht auf einen super Artikel im Handeslblatt: Piraten jagen Partei-Schnarchnasen.

Und zum Schluss noch meine Antwort an abgeordnetenwatch.de:

Sehr geehrte Damen und Herren,

diese Haltung kann ich so nicht nachvollziehen! Warum lassen Sie nur eine Frage pro Thema zu? Demokratie lebt auch von einer vielschichtigen Kritik! Wer wie Herr Dr. Raabe ein Thema derart populistisch und sachlich falsch in einer Pressemittelung darstellt, der muss sich dann auch mehr als eine Frage gefallen lassen!

Aus diesem Grund stelle ich diesen Sachverhalt auch in meinem Blog (www.scheiss-software.de) dar.

Mit freundlichen Grüßen
Frank Berger

Und weil ich gerade so sauer bin, hier nochmal ein Link mit dem “Die SPD in Sturm aus Scheiße schicken” Absatztitel zum Thema “Sie werden sich wünschen, wir wären politikverdrossen” bei Spiegel-Online. Und damit ich jetzt kein Magengeschwür bekommen gibts zum wieder runterkommen noch etwas Musik:

[Update 10.07.2009 – 20:37] Auf abgeordnetenwatch.de ist gerade folgende Antwort bei Herr Dr. Raabe aufgetaucht:

Sehr geehrter Herr ,

bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Dr. Sascha Raabe MdB bei der Vielzahl der Schreiben zu diesem Thema nicht individuell antworten kann.

Eine persönliche Stellungnahme hierzu finden Sie auf seiner Homepage www.sascha-raaabe.de.

Mit freundlichen Grüßen
Diana Labschies

Hier noch der Link zur neuesten Pressemitteilung von Dr. Raabe.

Meine Meinung dazu: Die Piratenpartei hat in der Tat Potential für 5%!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!